„Der Markt macht den Preis“ oder „Kostenrechnung ist wie Weihnachten“

eingetragen in: Kanzleiblog

Nach dem letzten Vortragsabend am 28.01.2009 mit dem Thema „Vom Beleg zur betriebswirtschaftlichen Auswertung“ war es jetzt wieder so weit. Am Abend des 04.06.2009 stand die weitere Informationsveranstaltung der Steuerberatungskanzlei Rüdiger Stahl aus Deuz auf dem Programm. Sie fand wieder im dortigen Alten Bahnhof statt.

Nach der herzlichen Begrüßung der Gäste durch Herrn Stahl begann der Referent und Kooperationspartner, Herr Rühl aus Berlin, mit seinem aufschlussreichen Vortrag. Thema war diesmal „Der Markt macht den Preis – Praxisnahme Kostenrechnung für Unternehmen“.

Der Vortrag widmete sich der Frage, wie man mit einer guten Kostenrechnung in einem umkämpften Markt Gewinne erwirtschaftet. Der Dozent zeigte auf, wie selbst Einzelunternehmen – auch kleinere – von einer Kostenrechnung profitieren können und so einen echten Wettbewerbsvorteil in der täglichen Praxis erlangen. Hier eine Zusammenfassung des spannenden Vortrages: „Üblicherweise kalkulieren Unternehmen einen Preis und bieten diesen am Markt an. Tatsächlich aber geht die Preisfindung vom Markt aus. Der Kunde zahlt nicht das, was vom Unternehmen kalkuliert wurde, sondern was er zu zahlen bereit ist. Um in dieser Situation erfolgreich zu wirtschaften, ist die Kostenrechnung das schlagkräftigste Instrument, das dem Unternehmen intern zur Verfügung steht. Die Kostenrechnung ist ein scharfes Schwert im Wettbewerb. Sie ist gesetzlich nicht geregelt und kann auf die Anforderungen des Betriebes eingestellt werden. Erst die Kostenrechnung zeigt auf, durch welche Produkte, Aufträge und Dienstleistungen wirklich Geld verdient (oder verloren…) wird. Dennoch nutzen 90% der Unternehmen keine Kostenrechnung. Die Gründe sind vielfältig. Kostenrechnung ist nicht wirklich bekannt, es bestehen auch Vorurteile: Zum Beispiel, dass eine Kostenrechnung nur größeren Firmen einen Nutzen bringt. In Wirklichkeit können selbst kleine Firmen, auch Freiberufler und Handwerker, von einer praxisnahen Kostenrechnung profitieren. Schon alleine das Wissen um die Wirkung von fixen Kosten, variablen Kosten und Deckungsbeiträgen ermöglicht bessere und profitablere Entscheidungen.“

Wie man als Unternehmen jeglicher Größenordnung von der Kostenrechnung profitiert, was sie kostet und wie man sie praxisnah umsetzt, erfuhren die Teilnehmer. Herr Rühl und Herr Stahl zeigten insgesamt auf, wie man im täglichen Geschäft die Kostenrechnung profitabel einsetzen kann.

Natürlich bestand während und auch nach der Veranstaltung die Möglichkeit, Fragen sowohl an den Referenten als auch an Herrn Stahl sowie Frau Boegel von der Kanzlei zu richten. Eigene Erfahrungen konnten selbstverständlich eingebracht werden. Dies wurde im Anschluss an den Vortrag bei einem kleinen Imbiss rege genutzt. Fazit der Teilnehmer: „Kostenrechnung ist wie Weihnachten!“

Die Veranstaltung hat die Kanzlei Stahl noch weiter gestärkt das Thema Kostenrechnung und Controlling für die eigenen Mandanten als auch für weitere interessierte Unternehmen in der täglichen Praxis anzubieten. Dazu Rüdiger Stahl: „Wir werden für interessierte Unternehmer Workshops zur gezielten Einführung einer Kostenrechnung in ihr Unternehmen demnächst organisieren“. Bei Interesse starten Sie einfach eine Anfrage an die Kanzlei. www.ruediger-stahl.de.

Share